Phazelia

Neu-Imker, die unserem Verein beitreten unterstützen wir im Erwerb und Erweiterung ihres Fachwissens,  indem wir die Kosten übernehmen für die Teilnahme an der sehr empfehlenswerten vom Kreisimkerverband durchgeführten Anfänger-Schulung (Beginn jeweils im Frühjahr) oder eines Honiglehrgangs, der die Vermarktung des Honigs unter dem Label des Deutschen Imkerbundes erlaubt.

Ein 6-monatiges Gratis- Probe-Abo der Zeitschrift "Bienen & Natur" kann über unseren Verein vermittelt werden.

Um insbesondere Neu-Imkern den Start zu erleichtern, können Gerätschaften ausgeliehen werden, die uns vom Imkerverband Rheinland zur Verfügung gestellt wurden.

- Dampfwachsschmelzer: Ausleihe durch Walter Hoffmann Büscheid 50, 54518 Altrich   Tel.: 06571- 7170

- Motorgetriebene 4-Waben-Honigschleuder: Ausleihe durch Torsten Baumeister  Römerstr. 28 54518 Bergweiler Tel.: 015227876487

- Mittelwandgießanlage: Ausleihe durch Michael Gansen  Schneidkaul  54518 Altrich  Tel.: 06571- 8916

 

 

"Echter Deutscher Honig" ist eine bekannte Marke des Deutschen Imkerbundes. Die Mitglieder des Bienenzuchtvereins Wittlich sind dazu berechtigt unter dieser Marke im sogenannten Einheitsglas des Deuschen Imkerbundes ihren Honig zu vermarkten. Vorraussetzung ist allerdings, dass die jeweiligen Imker an einer Honigschulung teilgenommen haben.

Falls Sie Gewährverschlüsse bestellen wollen, gehen Sie folgendermaßen vor:

Die Mitglieder des Bienenzuchtvereins Wittlich sind über den Imkerverband Rheinland versichert. Bestandteile des Versicherungschutzes sind eine

    1. Imker-Globalversicherung (u.a. Haftpflicht, Brand, Blitzschlag, Diebstahl, Frevel, Transportschäden, Sturm, Erdbeben)
    2. Imker- Rechtschutzversicherung
    3. eine optionale Ergänzungsversicherung

Die genaue Ausgestaltung der Versicherungsbedingungen kann beim Landesverband Rheinland heruntergeladen werden.

Die Versicherungsbeiträge berechnen sich zum einen pro Mitglied, zum anderen pro Volk. Bei der Angabe der Völkerzahlen handelt es sich um eine Stichtagsregelung. Für die Bestimmung der Anzahl der Bienenvölker gilt der 01. Januar als Stichtag. Ableger sind zum 01. Januar als Völker zu erfassen. Im Jahresverlauf hinzukommende Völker sind beitragspflichtig nachzumelden, Ableger sind im Jahr der Bildung beitragsfrei.